Archiv der Kategorie: Singapur

Singapur und das Ende einer langen Reise

Nach einem ereignislosen Flug von gerade einmal 5 Stunden kamen wir gegen 23 Uhr Ortszeit in Singapur an. Beim Landeanflug auf Singapur leuchteten uns die zahlreichen vor der Küste Singapurs liegenden Tanker durch die pechschwarze Nacht den Weg. Den Lichtern nach zu urteilen, mussten hier Hunderte von Tankern liegen.

Die Einreiseprozedur war schnell überstanden und das Taxi in die „Innenstadt“ zum Hotel kostete gerade einmal 25 SGD.  Wie wir später noch erfahren sollten, ist Taxi-Fahren das einzig wirklich günstige in der Stadt der Millionäre. Bereits beim Taxifahren zeigte sich schon, dass Singapur keine der typischen von Chaos gezeichneten Städte Asiens ist: Kein Feilschen um den Fahrpreis, keine Diskussion, ob das Taxameter angeschaltet wird, alles schien geordnet und gesittet. Asien für Anfänger!

Dennoch begann der nächste Tag mit der Herausforderung eines typisch asiatischen Frühstücks im Hotel. Wer schon einmal in Asien war, weiß wovon die Rede ist. Mehr oder weniger gut gestärkt machten wir uns sodann auf den Weg in Richtung Little India, dem Brennpunkt indischer Kultur und indischen Lifestyles in Singapur. Hier sollten wir uns mit unserer guten Freundin Babsi treffen und unsere heutige Sightseeing-Tour starten. Dabei ließen wir es zunächst ruhig angehen, denn das Klima hier ist gegenüber Australien mit mehr als 90% Luftfeuchtigkeit extrem. Selbst die kleinste Bewegung wird da zur schweißtreibenden Angelegenheit!

DSC_0352

DSC_0359

Wir tauchten ein in die farbenfrohe Welt Indiens und schlenderten vorbei an bunten Häusern, Hindu-Tempeln, indischen Restaurants und Läden. Mit diesen ersten Eindrücken des Tages fuhren wir nach Chinatown. Typische Gassen und Essenstände, aber auch chinesischen Barock gab es zu bestaunen. Eine Ansammlung niedriger Häuser bemalt mit chinesischen Glücksymbolen. Nachdem wir einen einen chinesischen Tempel samt Zahn Buddhas besichtigt hatten, ging es von dort zu Fuß zwischen den Hochhäusern Richtung Marina Bay. In dem Hafenviertel hat man einen schönen Blick auf weitere Hochhäuser und Hotels und den Singapur Flyer, das Riesenrad. Nach dem Umrunden der Bucht erreichten wir das Merlion, eine Skulptur aus Meerjungfrau und Löwe und das alte Wahrzeichen der (Löwen-)Stadt. Auf den Weg dorthin fielen uns die vielen kleinen Skulpturen auf, die überall platziert wurden. Der Grund hierfür ist unserer Vermutung nach in dem Umstand zu suchen, dass die Asiaten doch ein sehr fotografierfreudiges Völkchen sind und man ihnen ständig neue Fotomotive bieten möchte. Als wenn es sonst nicht schon genug in dieser Stadt zu sehen bzw. zu fotografieren gäbe!

DSC_0400

DSC_0488

DSC_0460

DSC_0495

Weiter der Bucht folgend und vorbei an der Tribüne der Formel1-Strecke erreichten wir das Marina Bay Sands, ein 200 Meter hoher Hotel- und Gebäudekomplex. Auf drei energisch geschwungenen und verglasten Türmen liegt wie eine Bett eine 340 Meter lange Dachkonstruktion, die neben einem Pool auch einer Bar mit grandiosem Ausblick ausreichend Platz bietet. Im Gegensatz zum Pool ist die Bar für Jedermann zugänglich, so dass auch wir uns alsbald auf der Dachterrasse wiederfanden und bei einem erfrischenden Bier den Blick aus der Vogelperspektive auf die imposante Skyline und den größten Containerhafen der Welt schweifen ließen. Auf der anderen Seite des Hotels wird Downtown Singapur vom blauschimmernden Ozean eingegrenzt, auf dem hunderte von Frachten die Meerenge passieren und von hier oben aussehen wie Spielzeugschiffe.

IMG_0370

DSC_0502

IMG_0374

Beeindruckt von der Marina Bay schlenderten wir zum Abschluss des Tages noch durch das Kolonialviertel ehe wir uns auf den Rückweg ins Hotel machten und dort den Tag gemütlich am Pool ausklingen ließen.

DSC_0560

DSC_0532

Am Tag der Heimreise entdeckten wir morgens die tropische Seite Singapurs und trafen uns mit Babsi und Freundin zum Frühstück im Botanischen Garten. Anschließend entspannten wir den Rest des Tages am Pool von Basis Condo bis wir traurigen Herzens ob des Abschieds und dem Ende unseres Urlaubs wieder zurück ins Hotel und weiter zum Flughafen mussten.

IMG_0368 (1)

IMG_0372

Fazit: Singapur ist definitiv mehr als ein Zwischenziel für die ganz langen Reisen nach Australien und Neuseeland. Insbesondere das Zusammenspiel aus Tradition und Moderne beeindruckte uns. Vielen Dank, Babsi, für das schöne Wochenende und dafür, dass Du uns Deine neue Heimat gezeigt hast.